Ulrich Bodo Görgel's Computer Integrated Manufacturing und Wettbewerbsstrategie PDF

By Ulrich Bodo Görgel

ISBN-10: 3409133607

ISBN-13: 9783409133609

ISBN-10: 3663136698

ISBN-13: 9783663136699

Initially offered because the author's thesis (doctoral)--Westfallen Universit'at, 1991.

Show description

Read or Download Computer Integrated Manufacturing und Wettbewerbsstrategie PDF

Similar manufacturing books

Design of Simple and Robust Process Plants - download pdf or read online

The techniques to layout approach crops defined during this e-book bring about approach designs which require 30-40% much less capital than ordinary. The publication is exclusive because it is the 1st entire paintings addressing either the entire procedure layout and operational process. Technological advancements over the last decade made the layout of actually aggressive approaches attainable.

Toxicity and Safe Handling of Rubber Chemicals : BRMA Code by Rapra Technology; BRMA PDF

‘Reliable and authoritative details at the hazards linked to the dealing with and use of chemical substances is a prerequisite for his or her right regulate and for fighting dangers to well-being and safety…. .To have this key details assembled in a with no trouble available and effortless shape is a substantial bonus, and in publishing this a lot revised model in their Code of perform, the BRMA has played a useful provider for the entire humans, managers and staff alike, who earn their livelihoods within the rubber undefined.

Get Key Engineering Materials, Volume 1: Current PDF

With insurance of a wide variety of key engineering fabrics, this booklet presents a unmarried, entire ebook summarizing all elements taken with the sensible fabrics creation chain. It introduces cutting-edge expertise in key engineering fabrics, emphasizing the quickly growing to be applied sciences.

Additional resources for Computer Integrated Manufacturing und Wettbewerbsstrategie

Sample text

Zitiert bei Scheer (1990), S. 123. Roc/aut definiert CSF als Bereiche bzw. Aktivitaten, die verbessert werden massen, um die Wettbewerbsfllhigkeit zu sichern. Er nennt als CSF für den Fertigungsbereich beispielhaft die Produktionsplanung, die Durchdringung ausUlndischer Markte (Standortdiversifikation) sowie die Produktionsautomatisierung. 6 Vgl. Zäpfel (1989), S. 9. 7 Eine strategische Geschäftseinheit stellt eine Subeinheit eines Unternehmens dar, die ein Umweltsegment bearbeitet, durch eine bestimmte Wettbewerbsposition gekennzeichnet ist und eigenstandige Strategien durchführen kann.

1989), S. 134. 22 Durch die Wahl der Fertigungstiefe sollen letztlich auch Wettbewerbsvorteile erzielt werden. Bei Entscheidungen über den situativ angemessenen Grad der Fertigungstiefe eines Unternehmens sind eine Fülle von Argumenten zu bedenken, die im folgenden stichwortartig ohne Anspruch auf Vollständigkeit angeführt sind. Für eine Reduzierung der Fertigungstiefe sprechen die Punkte: 23 • • • • Kostensenkung bei Disposition, Verwaltung und Lagerung, Reduzierung des Bestandsrisikos, Reduzierung der Lieferzeiten, geringere lnvestitionskosten.

Operative Planung zielt hingegen auf die Konkretisierung und Realisierung der vorstrukturierten Potentiale, letztlich also auf Überführung der Potential- in Erfolgs- und Finanzgrößen. Vgl. Wienand (1989), Sp. 440 f. 12 Vgl. Ulrich, Fluri (1988), S. 94. 13 Die Literatur bietet eine nahezu unübersehbare Fülle von Definitionsversuchen für den Strategiebegriff. Vgl. statt vieler Kreikebaum (1989), S. ; Hinterhuber (1989), S. ; Schreyögg (1984), s. 5. 14 Vgl. Klingebiel (1989), S. 37. B. , sind strategische Ziele eher qualitativer Natur und entziehen sich oft einer exakten Operationalisierbarkeit.

Download PDF sample

Computer Integrated Manufacturing und Wettbewerbsstrategie by Ulrich Bodo Görgel


by Jeff
4.3

Rated 4.10 of 5 – based on 11 votes